Matinee mit dem Pink Voices Chor

Der Pink Voices Chor, eine Initiative von brustkrebs-muenchen e.V., gab am Sonntag, 12.11.2017 zum 2. Mal ein großes Konzert mit umfangreichem Programm im Theater Ars Musica im Rahmen der Matinees am Sonntag.

Pink Voices am 12.11.2017 im ars musica

Unterstützt wurden sie dabei von Tamiko Green am Piano und Dennis Meyerding an der Gitarre und Percussion.

Joy C. Green dirigierte ihren Chor durch 22 bekannte und beliebte Songs von Amazing Grace über Bridge over Troubled Water zu Java Jive und vielem mehr, darunter auch selbst getextete Songs.
„Es war teilweise ergreifend, und auch sehr schön!“, so der Kommentar einer Zuhörerin.

Im gut besuchten Theater herrschte eine angenehme Stimmung und das aufmerksame Publikum genoss die freudige Energie des Chores beim Singen und Entertainen.

Abgerundet wurde der schöne Vormittag mit einem feinen Buffet, das die Damen für ihre Zuhörer mit Liebe zubereitet und angerichtet hatten.
 
PINK VOICES Chor
Seit 2008 gibt es den Chor „Pink Voices“. Er ist entstanden aus Freude am Singen von Frauen nach der Brustkrebserkrankung, gegründet vom brustkrebs-muenchen e.V.
Inzwischen ist es ein fröhlicher Chor, offen für alle Frauen und bietet seinen Zuhörern einen bunten Strauß aus Songs aus allen Genres an.
"Ich geh immer weiter“ wurde von den Frauen selbst getextet.
Die Aufnahme entstand unter Leitung von Joy C Green mit dem Trio: Dennis Meyerding,
Eric Stevens, Peter Wegele im Studio Realistic Sound München


   
Interview mit Joy C. Green
Interview als pdf
Das Magazin Musik + message hat in seiner Ausgabe 1/2016 ein Porträt von Joy C. Green und ein ausführliches Interview mit ihr veröffentlicht. Das Magazin wird vom Verband für christliche Popularmusik in Bayern e.V. herausgegeben. Der Schwerpunkt dieser neuesten Ausgabe liegt auf den Bereich "Stimme".

Das Interview als pdf-Datei: Interview mit Joy C. Green

musik + message: www.popularmusikverband.de/magazin/
 
 
Copyrights 2007 © Green Voices
 
GV intern